predigerseminar nuernberg 2017

Pädagogik

Die Weitergabe des Evangeliums und die Vermittlung von biblischer Botschaft und der Lebenswirklichkeit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gehören zu den Grundaufgaben der christlichen Gemeinde.

Die religionspädagogische Arbeit vollzieht sich

  • zum einen in gemeindlichen Bereichen, insbesondere im Kindergarten, Kindergottesdienst, Kinder- und Jugendgruppen bzw. Projektarbeit, Konfirmandenarbeit sowie in der Erwachsenenbildung,
  • zum anderen im Religionsunterricht an öffentlichen Schulen.

Ausbildungsziel für Vikarinnen und Vikare ist daher die Befähigung, authentisch und theologisch verantwortet religiöse Bildungsprozesse anleiten zu können.

Dazu werden in den religions- und gemeindepädagogischen Kursen reflektiert bzw. eingeübt:

  • die Person und Rolle des Vikars, der Vikarin in pädagogischen Vollzügen,
  • die Schüler und Schülerinnen bzw. die Zielgruppen in ihrer konkreten Lebens und Lernsituation,
  • die biblische Botschaft und kirchliche Lehre mit ihrer Verheißung und ihrem Anspruch für die Gegenwart,
  • die äußeren Rahmenbedingungen von Schule und Gemeinde,
  • die Didaktik und Methodik religiöser Vermittlung.

Methodisch wird in den Kursen u.a. gearbeitet mit:

  • Unterrichtsbesprechungen anhand von Videoaufzeichnungen,
  • Trainings zum Erzählen,
  • didaktischen Übungen,
  • Fallbesprechungen,
  • Rollenspielen und
  • Lernzirkeln.
zurück zu  Handlungsfelder