predigerseminar nuernberg 2017

Der Ablauf des Vikariats

Der Aufbau des Lehrvikariats dient dem schrittweisen Hineinwachsen in die Grundaufgaben eines Gemeindepfarrers, einer Gemeindepfarrerin

  • Die ersten Wochen in der Gemeinde und der Einführungskurs im Predigerseminar helfen dazu, den Übergang vom Studium zur Berufstätigkeit zu bearbeiten,die Rolle der Vikarin bzw. des Vikars zu reflektieren und die Gemeinde wahrzunehmen und kennen zu lernen sowie den anstehenden Ausbildungsweg in den einzelnen Handlungsfeldern in den Blick zu bekommen.
  • Die Arbeit des ersten Jahres konzentriert sich auf die Grundaufgaben: Seelsorge, Religionspädagogik und Gottesdienst.
  • Am Ende des ersten Jahres erfolgt eine Zwischenbilanz der bisher vollzogenen Lernschritte und die Formulierung von Zielen für das zweite Jahr.
  • Im zweiten Jahr reflektiert der Gemeindeaufbaukurs die gesamte Gemeindearbeit sowie die Rolle der Pfarrerin bzw. des Pfarrers im Zusammenhang des Kirchenbilds.
  • Eine längere Gemeindephase erlaubt die Umsetzung praktischer Projekte in der Gemeindearbeit vor Ort. Kurse in Gemeindepädagogik und Kasualien vertiefen das Lernen im zweiten Jahr, Kurse in Kirchenrecht und Publizistik vermitteln Jahr grundlegende Kenntnisse in den jeweiligen Bereichen.
  • Eine Studienfahrt unterstreicht die ökumenische Dimension von Kirche und schafft Gesprächsmöglichkeiten mit Menschen unterschiedlicher Glaubens- und Lebensformen in anderen Kontexten. Gegen Ende des zweiten Jahres konzentrieren sich die Ausarbeitungen und Prüfungsvollzüge des zweiten Examens.
  • Gegen Ende des Lehrvikariates erstellt der Rektor, die Rektorin des Predigerseminars im Benehmen mit dem Mentor, der Mentorin und unter Einbeziehung des Vikars oder der Vikarin ein Dienstzeugnis. Es bilanziert den Lernweg im Vikariat, überprüft die Eignung für die Übernahme in den Probedienst und spricht eine Empfehlung oder Nicht-Empfehlung für die Ordination aus.
  • Der Abschluss- und Leitungskurs im Predigerseminar zieht das Resumee des Lernwegs im Vorbereitungsdienst und hilft zur Integration der unterschiedlichen Erfahrungen, auch im Blick auf den Übergang zur Tätigkeit als Pfarrer oder Pfarrerin im Probedienst.

Das Vikariat im Überblick

Der Frühjahrskurs (F) beginnt am 1. März und endet nach 30 Monate am 31. August.
Der Herbstkurs (H) beginnt am 1. September und endet nach 30 Monaten am 28./29. Februar.
Einen detailierten Überblick finden Sie im PDF Dokument.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Das Vikariat im Überblick.pdf)Das Vikariat im Überblick.pdf[Das Vikariat im Überblick]270 kB